Fussball - AH

Trainingszeiten

Die Spieler der AH trainieren jeden Freitag ab 20.00 Uhr auf dem Sportgelände in Kiebingen. In den Sommermonaten auf dem Feld und in den Wintermonaten in der großen Halle.
Wir sind eine gesellige Truppe bei der jeder, der sich im fortgeschrittenen Fussballalter befindet, mitmachen kann und darf. Er muss nicht vorher unbedingt aktiv Fußball gespielt haben.

Spielbetrieb

Pro Jahr bestreiten wir 3 - 4 Spiele auf dem Großfeld gegen Vereine aus der näheren Umgebung. Zusätzlich nehmen wir an ausgewählten Kleinfeld- und Hallenturnieren teil. Seit 2016 veranstalten wir im Rahmen unserer Sporttage ebenfalls ein Ü35-Kleinfeldturnier.

Jahresbericht 2016

Das Jahr 2016 startete für die AH am 05.01 mit der Winterfeier. Nach einer Trainingseinheit trafen sich 20 Mann im Sportheim. Dabei wurde als Highlight der aufgezeichnete Programmpunkt der AH von Jürgen Edelmanns 51. Geburtstag angeschaut.

Bereits am 09.01 ging es dann sportlich weiter, mit dem Ü35-Hallenturnier des TV Belsen. Dort belegten wir nach einer ordentlichen Leistung den vierten Platz. Noch im Januar, nämlich am 23.01, traten wir wieder beim Ü35-Hallenturnier des FC Rottenburg an. Dort gewannen wir zwar nur ein Spiel, erreichten aber damit den 9. Platz, was gleichzeitig unsere beste Platzierung bei diesem Turnier in der jüngeren Vergangenheit war. Am 11.03 fand das fast schon traditionelle Hallenturnier in Seebronn statt. Wir stellten zwei Mannschaften, von denen die Eine Letzter von fünf Mannschaften wurde und die Andere im dritten Jahr in Folge den Turniersieg feiern konnte. Zum Ausklang des Abends gab es anschließend im Sportheim des SV Seebronn wieder von Benno Mikeler zubereitetes Essen. Dieses Turnier hat sich zu einem festen Bestandteil unserer Saison entwickelt an dem wir gerne teilnehmen.

Die Freiluftsaison begann für uns bereits wieder Mitte März mit dem ersten Training im Freien. Das erste Event eines ereignisreichen Sommers fand für uns am 08.05 mit dem Ü30-Kleinfeldturnier in Weitingen statt. Leider lieferten wir dort keine gute Leistung ab und wurden deshalb zurecht nur fünfter von sechs Mannschaften.

Als nächstes standen für uns zwei außersportliche Termine an. Zum einen ging es am 10.06 zu Ralf Kleins 50er Party. Zu dem wir einen Programmpunkt beisteuerten. Zum anderen fand am 16.07 unser alljährliches AH-Grillfest auf Jürgen Herales Wiesen statt. Dieses Jahr begann das Fest bereits um 17:00 Uhr mit Kinderprogramm für den Nachwuchs der AHler, organisiert durch Thommy Neu und Michi Schach. Bis circa 4:30 Uhr in der Nacht wurde ausgiebig gefeiert. Auch der Abbau am nächsten Tag zog sich, unerwartet gemütlich, bis 21:30 Uhr in die Länge.

Am 18.07 bauten wir wieder das Zelt für die Sporttage auf. Routiniert waren 24 Mann innerhalb von 2 Stunden fertig damit. Drei Tage später, am 21.07 stand dann unser Saison-Highlight vor der Tür. Im Rahmen der Sporttage richteten wir dieses Jahr erstmals ein eigenes Ü35-Kleinfeldturnier aus. Angemeldet hatten sich 10 Mannschaften von denen eine leider kurzfristig absagen musste.

So spielten am Donnerstagabend bei schönem Wetter ab 18:00 Uhr 9 Mannschaften auf zwei Spielfeldern um den Turniersieg. Dabei setzte sich das favorisierte Team des SV Baisingen souverän als Sieger durch. Wir belegten mit unseren beiden Mannschaften die guten Plätze drei und vier. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden alle teilnehmenden Mannschaften mit Preisen gesponsert von den Firmen Brauerei Schimpf, Brauerei Bitburger, Metzgerei Schenkel und der Firma Micki Sport belohnt. Danach wurde in großer Runde in und ums Festzelt beim ein oder anderen Getränk oder Essen der Turnierverlauf besprochen.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank unsere Schiedsrichter Takko, Jürgen Herale und Peter Bäurle, die alle Spiele jederzeit im Griff hatten, an den Wirtschaftsausschuss und an alle Anderen die einen Teil zu dieser sehr gelungenen Veranstaltung beigetragen haben. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Im September standen für uns wieder zwei Aktivitäten außerhalb des Sportplatzes an. Am 02.09 begaben wir uns auf eine von Jürgen Herale organisierte Fahrradtour. 22 Mann radelten von Kiebingen zur Bronnbachquelle. Nach der ausführlichen Besichtigung ging es weiter zum Stauwehr beim Preussischen. Auch hier durften wir die Anlage besichtigen. Danach ging es weiter zur Besichtigung der Überwachungszentrale der Stadtwerke. Als letzte Station wurde dann Jürgen Herales Räumle angesteuert. Dort ließen wir bei warmen Bauerbratwürsten und kühlen Getränken den Abend gemütlich ausklingen.

Sportlich ging es für uns weiter mit dem Großfeldspiel am 06.10 zuhause gegen den SSV Dettensee. Dieses Spiel gewannen wir nach 2 x 35 Minuten mit 5:4. Bevor im Laufe des Novembers für uns die Hallensaison beginnt, treten wir am 04.11. noch in Hirschau zu einem Großfeldspiel an. Im Dezember nehmen wir eventuell noch an dem einen oder anderen Hallenturnier in der Region teil.

Seit einiger Zeit haben wir eine sehr gute Trainingsbeteiligung vom im Schnitt circa 15 Mann. Der Rekord in der Halle liegt dieses Jahr bei 25 Mann und im Freien konnten wir schon 11 gegen 11 auf das große Feld spielen. So kann es gerne weiter gehen.

Wer also nun wieder Lust verspürt, der darf sich gerne freitags ab 20:00 Uhr zu uns auf dem Sportplatz gesellen.

Zum Abschluss wünsche ich allen Leserinnen und Lesern im Namen der AH eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

 

Mit sportlichen Grüßen

Andreas Adis

Abteilungsleiter AH-40

Ausflug nach Drachselsried, 23.-25.09.2016

Vom 23.-25.09 fand dieses Jahr der AH-Ausflug statt. Morgens um 9:00 Uhr brachen 17 AHler zur circa 4-stündigen Fahrt in den Bayrischen Wald zur Schönbacher Hütte in Drachselsried auf. Nach dem Bezug der Zimmer wurde am Freitagabend gemütlich auf der Hütte gegrillt. Nach dem Abendessen verbrachten wir den Abend entweder im großen Aufenthaltsraum oder an der Feuerschale bei kühlen Getränken, Spiel, Musik und Gesang. Nach dem Frühstück wanderten wir auf die Berghütte Schareben in 1000m Höhe. Bei herrlichem Wetter verbrachten wir die Zeit bis zum späten Nachmittag entweder im Biergarten oder mit kleinen Wanderungen auf den vielen Wanderwegen um die Hütte rum. In munterer Runde bei geselligem Beisammensein ging dann auch dieser Tag wieder zu Ende. Die Abreise begann am Sonntagmittag, so dass wir unseren Ausflug traditionell mit dem Abendessen im Sportheim ausklingen lassen konnten.